zur Navigation
zum Inhaltsbereich

News

23.11.2011 11:30

Aktuelle Publikationen am IAM

"Religion in den Medien", "Language policy, tacit knowledge, and institutional learning" und "Journalisten in der Schweiz". Dies sind die Themen der drei neuesten Publikationen am IAM.

 

Carmen Koch: Religion in den Medien. Eine quantitative Inhaltsanalyse von Medien in der Schweiz 

Für viele Menschen sind Medien der einzige Zugang zu unterschiedlichen Religionen. Medien prägen also das gesellschaftliche Bild von Religionen entscheidend mit. Dr. Carmen Koch, wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAM, untersucht mit einer breit angelegten quantitativen Inhaltsanalyse, wie Schweizer Medien das Thema Religion behandeln. Vor dem Hintergrund der Stereotypenforschung wird die Berichterstattung über Religionsgemeinschaften und deren Akteure in Presse, Radio und Fernsehen analysiert. Berücksichtigt werden auch die Nachrichtenwerttheorie, der Framingansatz und die Narrationsforschung. Die Studie zeigt erhebliche Unterschiede zwischen der Berichterstattung über christliche und nicht-christlichen Religionen.


Daniel Perrin: Language policy, tacit knowledge, and institutional learning: the case of the Swiss public service broadcaster SRG SSR

Die SRG fördert das “Verständnis, den Zusammenhalt und den Austausch unter den Landes­teilen, Sprachgemeinschaften, Kulturen, Religionen und den gesell­schaft­lichen Gruppierungen“, das verlangt es der Bund in der Konzession. Die SRG wird diesem Anspruch dann gerecht, wenn erfahrene Journalistinnen und Journalisten am Werk sind. Die neue Ausgabe (Vol. 12, Issue 3, 2011) der Zeitschrift Current Issues in Language Planning (Taylor & Francis) beginnt mit einem Artikel von Prof. Dr. Daniel Perrin, Leiter IAM. Basis dieses Beitrags sind Befunde aus dem Forschungsprojekt "Idée suisse", durchgeführt im Auftrag des Schweizerischen Nationalfonds, mit dem IAM der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften als Leading House und den Universitäten Bern und Lausanne als Projektpartnerinnen.


Guido Keel: Journalisten in der Schweiz. Eine Berufsfeldstudie im Zeitverlauf

In einer umfassenden Analyse des Berufsfelds untersucht Dr. Guido Keel, Dozent für Journalistik, Medienforschung und Onlinekommunikation am IAM, wie sich der soziodemografische Hintergrund von Journalisten, ihre Tätigkeiten, Vorstellungen und Rollenbilder sowie die redaktionellen Organisationsformen in den letzten 10 bzw. 30 Jahren verändert haben. Darüber hinaus liefert das Buch eine kritische Diskussion der Methodik in der Journalismusforschung.