zur Navigation
zum Inhaltsbereich

Zulassung

Formale Zulassungsbedingungen

Die formalen Zulassungsbedingungen zum Master Angewandte Linguistik sind:

  • Ein anerkannter Bachelorabschluss im Bereich der angestrebten Vertiefung oder ein gleichwertiger Hochschulabschluss.
    KandidatInnen mit fachfremdem Hochschulabschluss müssen eine Prüfung in Linguistik (Allgemeine Linguistik und Angewandte Linguistik) und den theoretischen Grundlagen für die angestrebte Vertiefung bestehen.
    Linguistikprüfung

  • Das Bestehen eines vertiefungsspezifischen Zulassungsverfahrens zur Überprüfung der praktischen Fähigkeiten:
    Konferenzdolmetschen
    Fachübersetzen
    Organisationskommunikation

Allgemeine Voraussetzungen

KandidatInnen für den Master Angewandte Linguistik verfügen über ideale Voraussetzungen für ein Bestehen der Eignungsprüfung und für ein erfolgreiches Studium, wenn sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen:

  • die Fähigkeit zur schriftlichen und mündlichen Kommunikation in verschiedenen Kontexten, eine rasche Auffassungsgabe bei komplexen Sachverhalten, Initiative und Kreativität bei der Lösung von Problemen, intellektuelle Neugier, Belastbarkeit sowie Kritik- und Konzentrationsfähigkeit
  • eine gute Allgemeinbildung sowie gute Kenntnisse der wirtschaftlichen, sozialen, politischen und kulturellen Gegebenheiten des deutschsprachigen Raums und der Kulturräume, in denen die Muttersprache der Studierenden und die im Studium relevanten Fremdsprachen gesprochen werden
  • hervorragende Kenntnisse der Muttersprache und mindestens zweier Fremdsprachen (Vertiefungen Fachübersetzen und Konferenzdolmetschen)
  • Fähigkeit zur Bewältigung paralleler kognitiver Prozesse (insbesondere Vertiefung Konferenzdolmetschen)
  • gute bzw. sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse